15327453_1285430588183082_3311194293887302703_n

“Vor meinem Auge sehe ich einen kleinen Jungen. Völlig verstört sitzt er in den Trümmern seines ehemaligen Heims. Sein Gesicht vom Staub bedeckt. Ich kann nicht erkennen, ob er weint oder ob Blut an seiner Wange herunter fließt. Sein Blick – ängstlich. In der einen Hand hält er ein Foto, in der anderen einen Teddy – nur das hat er vor den Trümmern retten können … sehen Sie den kleinen Jungen?”

Worte, mit denen Taha Shiekh Deya seine Rede innerhalb der BaS-Jahresabschluss-Tagung in Berlin eröffnet. Heute ist er gemeinsam mit Marita Gerwin (Fachstelle Zukunft Alter) nach Berlin gereist, um seine Erfahrungen bezüglich der “Patenschaften Alt für Jung” mit anderen Projektteilnehmern aus ganz Deutschland auszutauschen.

Zum Auftakt hält er eine wachrüttelnde Rede, mit der er das gesamte Publikum in seinen Bann zieht. Seine Worte bewegen. Sie berühren.

Die herzergreifende Rede ist auf Youtube zu finden … die vollständige Rede in Textform gibt es hier: INTEGRATION MIT HERZ UND VERSTAND