Schlagwort: Patenschaften Seite 3 von 4

Wir bleiben dran…

Logo_PvmzmDie drei Jungs aus Afghanistan möchten schnell das ABC lernen.
Na – dann nichts wie ran. Karola und Christel legen los:

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Eine große Herausforderung, die sie sich selbst auferlegt haben. Sie lernen schnell. Sind wissbegierig und hochmotiviert. Nach dem Unterricht in der Unterkunft fahren sie wieder gemeinsam zum Jugendzentrum nach Hüsten.

Vor ihnen fährt ein Fahrschulwagen. Einer der Jungs fängt an zu buchstabieren.

F A H R S C H U L E

Was bedeuten diese 10 Zeichen? Diese Buchstaben zusammen?
Karola und Christel antworten “Das Wort heißt “FAHRSCHULE”.
Die spontane Antwort: “Ah, verstehe! Schule für Auto fahren lernen”.

Angewandtes Lernen. So klappt´s am Besten. Wir bleiben dran…

Von Berührungsängsten keine Spur

Logo_Pvmzmtagebuch_einkaufenMontag werden sie deutsch lernen beim gemeinsamen kochen und brutzeln. Karola und Christel freuen sich auf das Leibgericht der Jungs aus fernen Ländern. Die Zutaten für das Rezept haben sie heute schon mal in Deutsch aufgeschrieben. Als Nachtisch gibt es Apfelkuchen. Typisch für den Herbst in unserer Region. Vorm Kochen wird eingekauft. Mit dem Geld haushalten, kalkulieren und rechnen will gelernt sein. Der Monat ist schließlich lang….

Karola und Christel, die Patinnen der drei minderjährigen Flüchtlinge, besuchen nach ihrem Deutschunterricht in der Unterkunft mit den Jungs zusammen das Jugendzentrum Hüsten. Dort wird mit Arnsberger Kindern und Jugendlichen gekickert, Billiard gespielt, gemeinsam gegessen, gechillt, gespielt und gelacht. Von Berührungsängsten keine Spur.

Ein Grundschulkind will wissen “Wo kommen DIE denn eigentlich her?” Spontan antwortet einer der Jungs “Aus Afghanistan sind wir”. Seine Reaktion: “Ihr seid echt nett. Ihr könnt ruhig öfter kommen”. Ein Lächeln huscht über die Gesichter der drei Jungs. Wenn sie auch nicht exakt verstanden haben, was er gesagt hat, doch das Gefühl, willkommen zu sein, spüren sie deutlich.

“Mama 1 und Mama 2”

Logo_PvmzmHeute begrüßt einer der Jugendlichen seine Patinnen strahlend: “Du bist meine Mama 1 und Du bist meine Mama 2”. Die Namen Karola und Christel kommen in der fremden Sprache sicherlich auch bald über die Lippen. Hochmotiviert und emsig lernen sie konsequent deutsch, bevor sie eine Runde mit anderen Kids im Jugendzentrum Hüsten kickern. Ihre “Hausaufgaben” nehmen sie sehr ernst. Stolz zeigen sie, was sie “zu Papier” gebracht haben. Sie lernen schnell.

Seite 3 von 4

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén