Karola im Interview.

Filmaufnahmen – Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros (BaS) in Arnsberg zum Projekt #Chancenpatenschaften. Im Interview mit Erik Rahn – Koordinator der BaS – die 76 jährige Patin Karola Hilborne-Clarke und der 20 jährige Nasrat Safe aus Arnsberg.

Karola engagiert sich als Patin für Nasrat, der im Jahr 2015 nach seiner Flucht aus Afghanistan in Arnsberg seine neue Heimat gefunden hat. Sie war Mutmacherin und Wegbegleiterin, gab ihm Orientierung mit ihrer Ruhe, Ausgeglichenheit und mit ihren demokratischen Werten & Haltungen. Nasrat meistert selbstständig sein Leben.

Nach dem Schulabschluss am Berufskolleg Am Eichholz hat er die Chance ergriffen, seinen Wunschberuf zu erlernen. Er steht kurz vorm Abschluss seiner 3 jährigen Ausbildung als Straßenbauer bei der heimischen Firma Knispel. Ein liebt diesen anspruchsvollen und vielseitigen Handwerksberuf sehr. Bei unserer Filmaufnahmen auf einer Baustelle in Arnsberg konnten wir dies hautnah miterleben.

Er geht darin auf und versteh sich gut mit seinen Arbeits-Kollegen. Er gehört zur Belegschaft. Wir sind sicher, er wird ein Facharbeiter mit Herzblut. Danke an den Firmeninhaber Peter Knispel, der Nasrat die Chance zu einer Ausbildung geboten hat. Berufliche Integration ist ein Meilenstein für seine Zukunft.

Karola Hilborne-Clarke reflektiert im Gespräch mit Erik Rahn die vergangenen 5 Jahre ihrer Patenschaft für Nasrat in Arnsberg im Programm des Bundesfamilienministeriums. Ihr Resümee: “Das haben wir tatsächlich gemeinsam geschafft. Vor allem Nasrat selbst. Darauf kann der nun erwachsene junge Mann sehr stolz sein. Ich habe ihm nie die Steine aus dem Weg geräumt – sondern ihn auf Augenhöhe und mit Respekt begleitet. Das hat ihn befähigt, die Stolpersteine selbst aus dem Weg zu räumen. Daran ist er gewachsen. Das hat ihn stark gemacht. Ich hatte immer ein offenes Ohr für ihn. Er wird sein Leben eigenverantwortlich meistern kann. Wir sind sind echte Freunde geworden. Jeder kann sich auf den anderen verlassen, wenn es darauf ankommt. Unsere Patenschaft ist erwachsen geworden. Es ist ein Gewinn für uns Beide. Nasrat ist ein gutes Beispiel für gelungene Integration. Vielfalt und Weltoffenheit bereichert uns im Zusammenleben in einer Stadt. Ich freue mich sehr darüber und schaue zu wie Nasrat zielstrebig seine Zukunft meistert. Das macht mich glücklich”.

Der Film wird in Kürze auf der Internetseite der Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros zum Programm veröffentlicht. Mit einem Beitrag aus Arnsberg. Wir sind sehr gespannt auf das Endergebnis. Den Link werden wir hier bekanntgeben.