Skip to content

Integration via Cricket

Von Claudia Brozio Um Menschen, die als Flüchtlinge in unserem Land ankommen, zu unterstützen gibt es verschiedene Wege. Neben dem Erlernen der deutschen Sprache gehört das Verständnis des Lebens im Gastland dazu. Und trotzdem bleibt es wichtig, eine Brücke zwischen dem Herkommen und dem Ankommen zu schlagen. Diese Brücke hat ganz viele mit Gefühl zu …
Read Article: Integration via Cricket

Taha Shiekh Deya: „Integration mit Herz und Verstand“

„Vor meinem Auge sehe ich einen kleinen Jungen. Völlig verstört sitzt er in den Trümmern seines ehemaligen Heims. Sein Gesicht vom Staub bedeckt. Ich kann nicht erkennen, ob er weint oder ob Blut an seiner Wange herunter fließt. Sein Blick – ängstlich. In der einen Hand hält er ein Foto, in der anderen einen Teddy …
Read Article: Taha Shiekh Deya: „Integration mit Herz und Verstand“

Integration durch Sport – Potential für Vereine

Menschen auf der Flucht müssen in ihren Gemeinden ankommen. Wenn sie über Sport integriert werden können, gelingt das oft sehr schnell und mit großer Zufriedenheit auf beiden Seiten. Der Kreissportbund hat diese Idee aufgegriffen und eine Fortbildung für junge Flüchtlinge als Sportassistent angeboten. Zehn junge Männer aus dem ganzen Kreisgebiet konnten jetzt ihr Zertifikat entgegennehmen. …
Read Article: Integration durch Sport – Potential für Vereine

ICH SEHE MICH – interkulturelle Kunst als Brücke

Niemals hätte die Initiatorin Claudia Brozio damit gerechnet, dass so viele Menschen ihrem Aufruf folgen und an der Kunstaktion im Bürgerzentrum Arnsberg teilnehmen. „Bestimmt müssen wir gleich noch Kleber nachkaufen“, stellt sie mit einem erfreuten Lächeln fest. Denn rund 35 Menschen aus Afghanistan, Syrien, dem Irak und Deutschland haben sich getroffen, um gemeinsam an einem …
Read Article: ICH SEHE MICH – interkulturelle Kunst als Brücke

Acht Minuten – acht Männer – acht Stockwerke

Afghanische WG besucht gemeinsam mit Paten die Freiwillige Feuerwehr in Arnsberg Acht Minuten Zeit haben die acht freiwilligen Feuerwehrmänner nach dem alarmierenden Notruf, um sich gemeinsam mit Christian Karla, stellv. Stadtjugendfeuerwart, am Löschfahrzeug einzufinden und während der Fahrt in ihre rund 25 Kilogramm schwere Schutzausrüstung zu werfen. Acht Minuten, in denen den Kämpfern gegen das …
Read Article: Acht Minuten – acht Männer – acht Stockwerke